Asset Management - Betreiberwechsel Hotelimmobilie

Ausgangslage

Der Kunde, ein institutioneller Investor, ist Eigentümer eines verpachteten 4-Sterne Businesshotels in einer europäischen Großstadt. Die Betreibergesellschaft konnte ihren Pachtzahlungen nicht nachkommen, ein Insolvenzverfahren war zum Zeitpunkt unserer Beauftragung bereits eröffnet. Der Eigentümer benötigte somit rasch eine alternative Hotelgesellschaft als Nachfolgepächter.
 

Ziel

Gemeinsames Ziel war es, inmitten einer Rezessionsphase kurzfristig einen renommierten, qualifizierten, verlässlichen, bonitätsstarken und für das Objekt adäquaten Betreiber zu finden, welcher zudem bereit war, sich mit einem langfristigen Pachtvertrag an den Standort zu binden.
 

Vorgehen

Die HOTOUR nahm zuerst eine Bestandsaufnahme vor Ort vor, sprach mit dem Management des derzeitigen Betreibers und führte die Grundlagenermittlung zum Standort und Beherbergungsmarkt durch. Es folgte die Selektion potenzieller Betreiber, welche mit einem detaillierten Exposé und einem Term Sheet mit den angestrebten Pachtbedingungen innerhalb weniger Tage nach Auftragsbeginn angesprochen wurden.

Auf Basis der eingereichten Pachtangebote wurde eine Vorauswahl von möglichen Betreibern getroffen. Nach der Auswahl eines präferierten Partners durch den Eigentümer begleitete die HOTOUR während der Exklusivitätsphase die Verhandlung der Eckdaten des Vertrages, welche in einem bereits relativ detaillierten Vorvertrag festgehalten wurden. Während der finalen Vertragsverhandlungen beriet die HOTOUR den Auftraggeber in Zusammenarbeit mit den Anwälten in sämtlichen hotelrelevanten Fragestellungen und moderierte den Verhandlungsprozess mit dem neuen Betreiber. Vor der Übergabe an die neue Hotelgesellschaft führte die HOTOUR zudem die gesamte Inventarisierung und Dokumentation des FF&E im Hotel durch und koordinierte die reibungslose Übergabe des Hotels.
 

Resultat

Der Auftraggeber konnte innerhalb von 6 Monaten einen langfristigen Pachtvertrag mit einer renommierten Betreibergesellschaft unterzeichnen. Der aus Investorensicht riskante Kompromiss, der das Betreiberrisiko in den ersten 4 Jahren aufgrund hoher variabler Pachtanteile minimierte, erwies sich im Nachhinein als Erfolgsfaktor: Der Betreiber reüssierte in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld und lieferte dem Investor schon bald nach Übernahme höhere variable Pachtzahlungen als prognostiziert.