Projektentwickler

HOTOUR berät und unterstützt Projektentwickler in allen Phasen der Hotelentwicklung, in der vor allem folgende Fragestellungen zu beantworten sind:

Grundstück geeignet für eine Hotelnutzung?

Ist mein Grundstück für eine Hotelnutzung geeignet und wenn ja, für welche?

Je nach Gegebenheit des Standorts und des Marktumfelds kann diese Frage mit einem Quick Check  oder einer Pre-Feasibility Studie beantwortet werden.

Welcher Betreiber?

Welcher Betreiber kommt für mein Hotelprojekt in Frage?

Im Rahmen eines Mandats für die Betreibersuche ist der erste Schritt eine Vorauswahl geeigneter Betreiber, über deren Ansprache gemeinsam mit dem Auftraggeber entschieden wird.

Ist das Pachtangebot realistisch?

Ist das Pachtangebot des Betreibers realistisch?

Pacht-Bandbreiten können im Rahmen eines Quick Checks geklärt werden, exakte Pachtberechnungen erfordern eine detaillierte Analyse des Hotelprojekts, dessen Pachtfähigkeit von Standort, Markt, Kategorie und Betriebskonzept abhängt und im Rahmen eines Wertgutachtens ermittelt wird. 

Beschaffung von Fremdkapital?

Wie komme ich an Fremdkapital für ein Hotelprojekt?

HOTOUR berät dank exzellenter Bankenkontakte bei der Suche nach dem geeigneten Finanzierungspartner bei der Bankfinanzierung, bereitet die hotelfachlich relevanten Unterlagen für den Kreditantrag auf und erstellt die erforderlichen Wertgutachten nach den Vorgaben der finanzierenden Bank.

Welcher Investor für mein Projekt?

Welcher Investor könnte Interesse an diesem Projekt haben?

Im Rahmen eines Mandats für Verkauf/Investorensuche ist der erste Schritt eine Vorauswahl in Frage kommender Investoren, über deren Ansprache gemeinsam mit dem Auftraggeber entschieden wird. 

Wie bekomme ich die Baukosten in den Griff?

Als Hotelberater unterstützen wir Bauherren vor allem in der Planungsphase, um unnötige Baukosten bereits frühzeitig zu vermeiden. Vor allem die richtige Betriebsgröße (nicht mehr Zimmer als der Markt es erlaubt), die passende Konzeption (keine unnötigen Flächen) und die richtigen Funktionsabläufe (Anordnung der Funktionseinheiten) sind die großen Stellschrauben, die frühzeitig zu justieren sind.

Steht diese grobe Konzeption frühzeitig, ist im nächsten Schritt mit dem Raum- und Funktionsprogramm der Rahmen für die Planungen des Architekten vorgegeben und der Spielraum potentieller Betreiber auf das Machbare und Nötige eingeschränkt. Damit sind bereits zwei nicht unerhebliche Kostentreiber – mehrere Planungsansätze des Architekten für unterschiedliche Betreiber (bis zu dem Zeitpunkt, wo sich aus den Verhandlungen ein Betreiber herauskristallisiert) eingeschränkt.

Ist die Entscheidung für einen Betreiber gefallen, unterstützen wir mit hotelfachlicher Planungs- und Baubegleitung die Kostensicherheit während des gesamten Ablaufs bis zur Eröffnung.

 

Was ist FF&E und wie gehe ich damit um?

FF&E ist Furnitures, Fixtures & Equipment

Unter Furnitures, Fixtures & Equipment verstehen Hoteliers die Ausstattung des Hotels, in der Regel ab Schnittstelle des veredelten Rohbaus. Unterschiedliche Auffassungen zwischen Entwickler und Betreiber, welche Positionen des Baubudgets dem FF&E zuzuordnen sind, sorgen oft für unnötige Budgetüberschreitungen und Konflikte. Dies ist vermeidbar.


Referenzen (Beispiel)

Villa Kennedy

Villa Kennedy

Radisson Blu Hamburg

Radisson Blu Hamburg