Asset Management - Businessplan Repositionierung

Ausgangslage

Der Kunde, ein institutioneller Investor, ist Eigentümer eines 4-Sterne Resort- und Tagungshotels in einer deutschen Mittelgebirgsregion. Da der Pachtvertrag mit dem Hotelbetreiber auslief, sollten dem Eigentümer im Rahmen eines internen Businessplans mehrere Handlungsalternativen zum weiteren Betrieb der Immobilie aufgezeigt und bewertet werden. Insbesondere waren die notwendigen Aufgaben bei Gründung einer Betriebsgesellschaft für den Eigenbetrieb durch den Kunden und die damit verbundenen Chancen und Risiken herauszuarbeiten.

Ziel

Unser Ziel war es, für den Auftraggeber einen fundierten Businessplan zu erarbeiten, welcher sämtliche Themenstellungen bei der Gründung einer Betriebsgesellschaft behandelt.Gleichzeitig wurden alternative Handlungsoptionen (z.B. Verkauf, Folgeverpachtung) geprüft und bewertet. Zudem sollte die Frage beantwortet werden, mit welchen Investitionen der Eigentümer kalkulieren müsse, um das Hotel für die kommenden 20 Jahre in einen wettbewerbsfähigen Zustand zu versetzen und welche Auswirkung dies auf die künftige Rentabilität hat.

Vorgehen

Die HOTOUR analysierte im ersten Schritt die Ist-Situation des Hotels (Standort, Markt, Geschäftsmodell, bisherige Ergebnisse, Immobilie). Aus der Bewertung des Status quo leiteten sich die konkreten Optionen für den Kunden ab.

Gemäß Aufgabenstellung lag der Schwerpunkt des Businessplans in den Bereichen Eigenbetrieb sowie notwendiger Immobilieninvestition. Wir arbeiteten hierbei eng mit einem auf die Hotellerie spezialisierten Architekten (Freelancer) zusammen. Parallel dazu kalkulierten wir die Wirtschaftlichkeit bzw. Rentabilität der verschiedenen Handlungsoptionen, so dass bereits recht früh grobe Renditeindikatoren ermittelt werden konnten.

Resultat

Mit Abschluss und Präsentation des Businessplans erhielt der Kunde eine fundierte Entscheidungsgrundlage für den Umgang mit seiner Hotelimmobilie nach Auslaufen des bestehenden Pachtvertrags. Dieser Businessplan zeigte die Stärken und Schwächen aller möglichen Handlungsoptionen inklusive ihrer Rentabilität auf. Außerdem erhielt der Kunde im Rahmen des Businessplans wunschgemäß einen detaillierten Leitfaden zur Gründung einer eigenen Betriebsgesellschaft (u.a. mit Zeit-, Maßnahmenplan sowie Kostenschätzungen), welcher die kritischen Erfolgsfaktoren konkret benannte.